Dauerausstellung

Die Ausstellung

Die Geschichte des Figurentheaters und seiner Akteure ist so schillernd und vielfältig wie das Medium selbst. Doch wer ist mit Akteur gemeint? Und von welcher Form des Figurentheaters reden wir?

Mit etwa tausend Exponaten aus der Sammlung Fritz Fey bietet unser Museum einen einzigartigen Einblick in die Welt des Figurentheaters. Die Ausstellung zeigt Theaterfiguren dreier Jahrhunderte aus Europa, Afrika und Asien. Darunter sind Handpuppen, Marionetten, Stab- und Schattenspielfiguren sowie mechanische Figuren. Dazu all das, was zum Figurentheater gehört: Plakate, Requisiten, Musikinstrumente und vollständige Theaterkulissen. Wählen Sie unten den Kontinent, der Sie interessiert, um einen kleinen Einblick zu erhalten. Oder informieren Sie sich über unsere Sonderausstellungen!

 

RhabarberDie Rhabarber-Helden haben ein neues Zuhause!

Seit dem 28. Februar 2016 sind die Handfiguren des ehemaligen Altonaer Figuren- und Maskentheaters Rhabarber als neuer Teil unserer Dauerausstellung zu bewundern. Äußerst eigenwillige Wesen erkunden in kleinen Szenen die Welt. Der Künstler Franz Winzentsen gestaltete die Handpuppen, ihre Abenteuer erlebten die Figuren in Stücken, die durch Improvisation von Bernd Hof, Franz Winzentsen sowie Holger Sajuntz auf der Bühne entstanden.

Das Figurentheater Rhabarber hat mehr als zehn Jahre lang (1970 bis 1983) erfolgreich Figurentheater gespielt. Es war in Hamburg-Altona am Spritzenplatz beheimatet. Mit dem Stück „Das Flugzeug“ gewann das Ensemble 1972 den ersten Preis des Bochumer Puppenspielwettbewerbs.

Sajuntz_3Nachdem die Handpuppen viele Jahre eingelagert waren, holte Holger Sajuntz sie für eine Ausstellung im Reinbeker Schloss wieder hervor. Seitdem sind die Figuren in Szenen in Holzkisten arrangiert.

Die Figuren der Figurenbühne Rhabarber wurden frei gestaltet und nicht nach bereits vorhandenen Geschichten gefertigt; durch Improvisation entstanden für die Figuren eigene Welten, Lebensräume und Handlungen: „Wir hatten immer erst unsere Figuren, die Franz Winzentsen hergestellt hat, und haben danach die Stücke geschrieben“, so Holger Sajuntz.

 

 

Xaver_Schichtl Seit 2014 in der Dauerausstellung: Xaver Schichtls Marionetten-Varieté. Feinstes und vornehmstes Familientheater

"Hochverehrtes Publikum! Treten Sie näher und lassen Sie sich begeistern!"
Akrobaten, Artisten, Zauberkünstler und Clowns gehören zu den großen Stars der Varietébühnen. Zur Hochzeit des Varietés wurden auch Marionetten zur Sensation. Wir führen Sie zurück in die Goldenen Zwanziger und präsentieren die „besten Marionetten der Welt“, „Varieté-Stars“ der berühmten Marionettenbühne Schichtl auf einer Bühne in einem Zirkuszelt. Hier ist es, als höre man Xaver Schichtl rufen: „Hochverehrtes Publikum! Treten Sie näher und lassen Sie sich begeistern!" Mehr erfahren.

 

Puppen_im_Film

 © Stoptrick

Neu in der Dauerausstellung: Puppen im Film

Der Puppentrickfilm ist neben dem Zeichentrick-, dem Silhouetten- und dem Flachfigurenfilm ein Genre des Animationsfilms. Einzelbildauf- nahmen und das Abspielen von ca. 24 Bildern pro Sekunde schaffen die Illusion der Bewegung. In unserer Ausstellung sind die Protagonisten, Filme und Sets bekannter Trickfilme zu sehen. Erfahren Sie mehr.

 

 

Englischer ClownEuropa

Im 17. Jahrhundert entstanden die ersten europäischen Marionettenspielerdynastien. Puppentheater war über Jahrhunderte kein Synonym für Kindertheater. Die Dramatisierung von Tagesgeschehen war populär und wurde in Europa besonders auf den Jahrmärkten vermittelt.  

 

 

Asien Schattenfigur Indien

Das Figurentheater hat seit jeher eine bedeutende Stellung im kulturellen Leben Asiens. Die Begegnung mit dem Figurentheater Asiens ist darum auch eine Begegnung mit den asiatischen Kulturlandschaften.

 

 

 

Bambara StockfigurAfrika

Traditionelles Puppentheater ist in den Stämmen Afrikas hauptsächlich bei rituellen Festen bedeutsam. Ahnenkult, Initiation und Tod sind wichtige Anlässe zur Verwendung des Puppenspiels.

 





Unsere Dauerausstellungen

Europa
Asien
Afrika

Aktuelle Termine

Adresse / Kontakt

TheaterFigurenMuseum gGmbH

Kolk 14 · 23552 Lübeck
Tel: +49 (0)451 786-26
info(at)theaterfigurenmuseum.de

Zur Anfahrtsskizze

Öffnungszeiten

02. Januar bis 31. März
Di-So 11-17 Uhr

01. April bis 31. Oktober
Mo-So 10-18 Uhr

01. November bis 30. November
Di-So 11-17 Uhr

01. Dezember bis 30. Dezember
Mo-So 11-17 Uhr

Geschlossen:
24.12. / 25.12. / 31.12. / 1.1.

Eintritt

Erwachsene 7,00 €
Schüler/innen, Studierende 3,50 €
Schüler/innen im Klassenverband 2,50 €
Kinder (6-12 Jahre) 2,50 €
Kinder (unter 6 Jahre) frei
Diese Seite wird unterstützt von LYNET